top of page

Wissenswertes zur Firmengründung

Auf was sollten Sie auf jeden Fall im Vorfeld achten?

1. Umfassende Marktforschung:

Bevor Sie sich für eine Firmengründung in den VAE entscheiden, ist eine gründliche Marktforschung von entscheidender Bedeutung. Untersuchen Sie den Zielmarkt, die Wettbewerbssituation, die Nachfrage nach Ihren Produkten oder Dienstleistungen sowie die rechtlichen und regulatorischen Rahmenbedingungen. Eine solide Kenntnis des Marktes wird Ihnen helfen, strategische Entscheidungen zu treffen und die Erfolgschancen Ihres Unternehmens zu maximieren.
 

2. Wahl des Unternehmensstandorts:

Die VAE bieten verschiedene Emirate als Standorte für Ihre Unternehmensgründung an. Dubai, Abu Dhabi und Sharjah sind beliebte Optionen, aber auch andere Emirate wie Ras Al Khaimah bieten attraktive Möglichkeiten. Jedes Emirat hat seine eigenen Vorzüge und Industriebereiche. In jedem Teilemirat stehen eine Reihe sog. ‚Freihandelszonen‘ (Gewerbezonen) für ausländische Investoren zur Auswahl. Stellen Sie sicher, dass der Standort zu Ihrer Geschäftstätigkeit passt und Ihnen Vorteile wie einen guten Zugang zu Kunden, Infrastruktur und Fachkräften bietet.
 

3. Rechtsform des Unternehmens:

Die VAE bieten ausländischen Investoren mehrere Optionen zur Gründung eines Unternehmens (in der Rechtsform der Limited Liability Company, LLC) an, darunter Free Zone-Unternehmen, Mainland-Unternehmen und Offshore-Unternehmen. Jede Rechtsform hat ihre eigenen Besonderheiten und Voraussetzungen. Free Zone-Unternehmen bieten 100 % ausländisches Eigentum, Steuervorteile und einfache Geschäftsgründung. Mainland-Unternehmen ermöglichen den Zugang zum lokalen Markt, erfordern in Einzelfällen allerdings noch immer einen lokalen Mitgesellschafter. Offshore-Unternehmen sind für internationale Geschäfte, sowie Immobilien- und Vermögensverwaltung geeignet. Konsultieren Sie einen spezialisierten Berater, um die passende Option und Rechtsform für Ihr Unternehmen zu wählen.
 

4. Rechtliche Grundlagen:

Die Einhaltung der rechtlichen Anforderungen ist ein wichtiger Schritt bei der Firmengründung in den VAE. Dazu gehören die Registrierung des Unternehmensnamens, die Beschaffung der erforderlichen Genehmigungen und Lizenzen sowie die Erfüllung der rechtlichen und regulatorischen Auflagen (Compliance). Arbeiten Sie mit erfahrenen Beratungsunternehmen zusammen, um sicherzustellen, dass alle rechtlichen Aspekte ordnungsgemäß erfüllt werden.
 

5. Kulturelle Besonderheiten:

Bei der Gründung eines Unternehmens in den VAE ist es wichtig, die kulturellen Gepflogenheiten und Bräuche zu respektieren. Arabisch ist zwar offiziell Amtssprache, tatsächlich wird aber hauptsächlich in englischer Sprache kommuniziert. Geschäftsbeziehungen basieren oft auf persönlichen Beziehungen und Netzwerken, daher ist es von Vorteil, lokale Partner oder Berater einzubeziehen, um die Geschäftsaktivitäten erfolgreich zu gestalten.
 

6. Geschäftslizenz:

Um in den VAE ein Unternehmen zu gründen, ist eine Geschäftslizenz erforderlich. Je nach Art des Unternehmens und Standort können unterschiedliche Arten von Lizenzen erforderlich sein, bspw. eine Handelslizenz, Produktionslizenz oder Dienstleistungslizenz. Es ist wichtig, sich bereits im Vorfeld mit den Anforderungen und Vorschriften vertraut zu machen und alle erforderlichen Dokumente frühzeitig vorzubereiten.

Hier erhalten Sie professionelle Unterstützung von InterGest Middle East. Das Unternehmen ist darauf spezialisiert, internationale Firmen bei der Gründung und der langfristigen Administration von Auslandsgesellschaften zu unterstützen. Dies bedeutet: Das expandierende Unternehmen wird vei allen administrativen Anforderungen von InterGest unterstützt und kann sich somit voll und ganz auf das operative Kerngeschäft, bspw. Kundengewinnung und Vertrieb seiner Produkte auf neuen Märkten, konzentrieren.

Dieser Inhalt wurde uns freundlicherweise von unserer Partneragentur zur Verfügung gestellt.

Dubai-Golden-Spots-Logo-gold_edited.png
bottom of page